Transparenz jetzt!

Entwicklungszusammenarbeit (EZA) und ihre Auswirkungen lassen sich nicht trennen von anderen wichtigen Fragen wie Globalisierung, Migration, Welthandel, Umweltzerstörung, und vielen weiteren, die uns alle betreffen.

EZA kann einen sinnvollen Beitrag leisten, wenn sie zielgerichtet und wirksam geleistet wird. Dies sicherzustellen ist nötiger denn je.

So ist es nicht gleichgültig, was von DEZA und Hilfswerken mit unserem Geld getan wird, und was zu verbessern ist. Es ist wichtig, dass die Öffentlichkeit an der Debatte teilnimmt.

Um mitzureden, muss die Öffentlichkeit aber Bescheid wissen. Und dazu wiederum muss man wissen, was da draussen eigentlich gemacht wird. Dies wiederum ist nur möglich, wenn man darüber genug erfährt, also mit TRANSPARENZ.

Seit über 20 Jahren arbeiten wir von IDEAS AidRating daran, mehr Transparenz in der EZA herbeizuführen. Seit 2008 gibt es unsere Transparenzratings, und seit 2015 gibt es unser Transparenzsiegel.

Viele Leute haben das verstanden. Auf unserer Website haben wir ab Beginn Transparenzrating bis Ende 2014 eine Umfrage gestaltet, die von 82 Personen beantwortet wurde. Bei weitem die meisten finden, mehr Transparenz sei sehr wichtig, wie aus dieser Umfrage zu ersehen ist.

In kurzer Zusammenfassung lässt sich sagen:

  • 86.6% der Beantworter wollen mehr über die Wirkung der EZA erfahren
  • 76.8% wollen mehr über die Risiken wissen, die dabei eingegangen werden
  • 76.8% wollen, dass die Hilfswerke transparenter berichten!

Hier die Ergebnisse im einzelnen:

https://www.surveymonkey.com/results/SM-WK7JZP7M/

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.